go-qi
Missbrauchsbeziehungen

Missbrauchsbeziehungen

„Eine Beziehung ist missbräuchlich, wenn einer den anderen ohne dessen Zustimmung zum reinen Objekt seiner Bedürfnisse macht.“ 

Wir unterscheiden zwischen wahrhaftiger, funktionaler und missbräuchlicher Beziehung.

Eine wahrhaftige Beziehung entsteht aus dem Moment heraus und definiert sich immer wieder neu. Zwei gleich berechtige Wesen begegnen einander, gehen auf einandern ein, beziehen sich auf einander, nehmen den anderen und seine Bedürfnisse wahr, haben sein Bestes im Sinn, sind einander wohl gesonnen und gehen liebevoll miteinander um. Die Beziehung ist ein sicherer Hafen, in dem man sich vor den Stürmen des Lebens geborgen fühlen kann.

In einer funktionalen Beziehung übernehmen beide Partner bestimmte Funktionen. Sie übernehmen die freiwillig entsprechend dem was man kann und was man will und die Verteilung dieser Funktionen kann sich immer wieder ändern.

Kontakt auf Augenhöhe findet nicht statt. Diese Beziehung verdient nicht den Namen „Beziehung“, da eine Beziehung immer voraussetzt, dass wir uns aufeinander beziehen, aufeinander eingehen, auf die Bedürfnisse des Anderen eingehen, sein Bestes im Sinn haben, ihn wahrnehmen, ihm liebevoll und wohlgesinnten gegenüber treten.

Reale Beziehungen sind wahrscheinlich eine Mischung aus allem.

Gute Beziehungen

Es gibt nur einen einzigen Weg, um eine gute Beziehung zu führen: wenn die Partner kompatibel sind.

Ein riesengroßer Vorteil ist es, wenn beide auf dem Weg der Bewusstwerdung, also auf einem spirituellen Weg der Heilung sind, mit anderen Worten, wenn sie die Bereitschaft mitbringen, sich anzuschauen, was hochkommt, sich ihrer Trigger bewusst zu werden und sie dadurch aufzulösen (ja, so einfach ist es. Entweder verschwinden sie dann oder man weiss, woher es kommt, und es regt einen nicht mehr auf.)

Optimal ist es, wenn beide die Liebe, nach der sie suchen, schon in sich selbst gefunden haben und diese Erfahrung gerne mit jemandem, der auch die Liebe in sich gefunden hat, teilen möchten.

Wenn einer der beiden nicht das Beste des anderen im Sinn hat, wenn einer der beiden nicht daran interessiert ist, dass der/die andere die beste Version seiner selbst – mit allem, was dazugehört – leben kann, dann sollte es die Beziehung nicht geben, weil es dann keine Beziehung ist, sondern eine Tortur.

„If you allow someone to be who they are and they allow you to be who you are, then that’s Love. Anything else is torture.“ ~ Ra Uru Hu