go-qi
Das Erlebnis mit UG

Das Erlebnis mit UG

A NEW INNER STATE

Es geschah im Sommer 2013.  Es war ein Erlebnis, zu seltsam, um es hier zu beschreiben. Alles, was ich sagen kann ist, dass mir UG Krishnamurti begegnete, und dass Dinge von mir genommen wurden, und dass das Erlebnis unangenehmen Schmerzen in meinem Körper verursachte, und dass es ein paar Stunden andauerte. Erst nach ca. einer Woche erholte ich mich von den körperlichen Schmerzen. Um das Erlebnis einzuordnen, brauchte ich definitiv länger. Danach war nichts mehr so wie es vorher war.

Die gewohnten Denkspiralen waren durch eine innere Stille ersetzt worden.
An die Stelle unangenehmer Gefühle war eine angenehme Leere getreten.
Irgendwie war ich aus der Zeit herausgefallen.
Was um mich herum geschah, hatte keine Bedeutung mehr, es fühlte sich an, als wäre ich entkoppelt worden.
Mein Blick auf das Leben und mich selbst hatte sich verändert, er war nun kühl, nüchtern und klar.
An die Stelle meiner Irritierbarkeit war Gelassenheit getreten.
Ich beobachtete alles, aha, das ist so, aha, das gibt es auch und fühlte eine vorher nicht gekannte Distanz.
Angst gab es nicht mehr.
Glücklichsein war an keine Bedingungen mehr geknüpft. Es war aber nicht dieses Glücklichsein im herkömmlichen Sinn, mit Schmetterlingen im Bauch und dem Herumlaufen wie ein aufgekratztes Huhn, es war etwas viel Tieferes.
Nichts wurde mehr bewertet.
Eine unumstößliche innere Ruhe war in mich eingekehrt, selbst in unangenehmen Situationen blieb die bestehen.
Endlich, endlich fragte ich mich nicht mehr, was ich tun sollte.
Das ganze Leben war zu einem Wunderwerk geworden, das aber keinen Abdruck mehr in mir hinterließ.
Die Identifikation mit dem sich stets bedroht fühlenden “ich” war weggefallen. Ich war alles und alles war ich.